Was ist KODE?

“If you can’t measure it, you can’t manage it.”
Dies ist die Leitlinie von KODE®, dem einzigen Verfahren, das sich rein auf die Messung von beobachtbaren und entwickelbaren Kompetenzen fokussiert und wissenschaftlich validiert ist. KODE® ist ein Verfahrenssystem mit internationalem Warenzeichen (Deutschland, Österreich, Schweiz). KODE® steht für Kompetenz-Diagnostik und -Entwicklung. Die Betonung liegt auf Kompetenzentwicklung. Die Einschätzung der vorhandenen „Kompetenzen in Bezug auf bestimmte Anforderungen des beruflichen Alltags“ („Fähigkeiten für…“) ist Mittel zum Zweck der Kompetenz-Entfaltung bzw. -Bestärkung.

Was misst KODE?

KODE® misst direkt die vier menschlichen Basiskompetenzen:

•   Personale Kompetenz (P)
•   Aktivitäts- und Handlungs Kompetenz (A)
•   Fachlich-methodische Kompetenz (F)
•   Sozial-kommunikative Kompetenz (S)

Zudem misst KODE® die vier Handlungsebenen:

•   Handlungsideal
•   Handlungserwartung
•   Handlungsvollzug
•   Handlungsresultat

Sowohl die Basiskompetenzen als auch die vier Handlungsebenen werden unter normalen als auch unter schwierigen Lebens- und Arbeitsbedingungen direkt gemessen. Dadurch entsteht ein differenziertes Bild der personalen, fachlich-methodischen und sozial-kommunikativen Kompetenzen sowie der Aktivitäts- und Handlungskompetenzen, bezogen auf verschiedene Anforderungssituationen unter normalen und schwierigen Lebens- und Arbeitsbedingungen. Auch gezeigt werden die Kompetenzbilanzen (wie z. B. Handlungserwartung, Handlungsvollzug, Handlungsresultat), ebenfalls bezogen auf verschiedene Anforderungssituationen.

KODE_Kompetenz_Architektur.png

Dr. Marie Englert - Sportpsychologin

ganzheitliches, nachhaltiges Coaching für Körper, Geist und Seele